„Eine großartige Chance“

„Es ist großartig“, Mariela Nikolova aus Bulgarien strahlt über das ganze Gesicht, während in ihrem Rücken das Segel ihres Laser Radial im Wind flattert. Gleich geht es wieder auf die Kieler Förde hinaus. Der dritte Segel- und Regatta-Tag bei der Kieler Woche hat begonnen. Für die junge Bulgarin ist es die erste Kieler Woche ebenso für Deisy Nhaquile aus Mosambik. Die beiden Seglerinnen werden vom Programm Emerging Nations des Weltsegelverbands gefördert. So wird Seglerinnen aus Ländern ohne Trainings-Strukturen und Fördermöglichkeiten ermöglicht, zu den Olympischen Spielen zu kommen, wenn sie sich qualifizieren.

Weiterlesen

Zeit ist relativ – Annie Lush auf der „Einstein“

„Ich hoffe, ich mache es richtig und bringe das Boot auf einen guten Kurs“, sagt Annie Lush mit einem Lächeln. Eine große Ehre ist es für die auf Mallorca lebende Britin die Imoca Open 60 auf den Namen „Einstein“ zu taufen. Die viermalige Weltmeisterin, Olympia-Seglerin und zweimalige Teilnehmerin des Ocean Race ist Teil der Offshore Team Germany Ocean Race Kampagne für 2012/22 – ihre dritte.

Weiterlesen

Eine Bootsklasse fehlt

Die deutschen Segler der olympischen Bootsklassen freuen sich auf die Kür der Regattasaison – die Kieler Woche. Doch die 470er fehlen.

Weiterlesen

Masse statt Klasse?

Der Helga Cup wurde als weltgrößte Frauenregatta angepriesen. Jedefrau durfte segeln. Der sportliche Ehrgeiz war da. Doch werden die segelnden Frauen auch als Regattaseglerinnen ernst genommen oder eher belächelt?

Weiterlesen
Wir verwenden eigene Cookies und Cookies von Drittanbietern aufgrund unseres berechtigten Interesses an zielgerichteter Werbung (Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO). Näheres in unserer Datenschutzerklärung.
Mehr erfahren