Hans guck in den Stern - Surferskop

von Friederike Hiller

Romantisch, helle Punkte am dunklen Himmel oder bedeutungsschwer – für den einen sind die Sterne einfach nur da, dem anderen eröffnen sie einen Blick ins Universum, das Antworten auf die Frage „Wie wird der Dezember?“ gibt. Wir haben mal geschaut, was uns die Sterne so zuflüstern.

Body und Soul, Wind und Welle

Bevor es um den Dezember gehen kann, fällt etwas anderes ganz augenscheinlich auf. Am Sternenhimmel wimmelt es von männlichen Tieren, Fabelwesen und Potenz. Waren die frühen Sternegucker so weinumnebelt, dass sie anstatt weiblicher Schönheit lieber ihre Männlichkeit in den Himmel projizierten? Mal abgesehen von der Jungfrau natürlich. Aber egal, wir wollten uns ja nicht mit der Antike beschäftigen, sondern hinhören, was die Winde der nördlichen Hemisphären an Vorhersagen für den Dezember hinauspusten. Wie sieht’s aus für Body und Soul? Wie werden Wind und Welle?

Titelfoto: Greg Rakozy on Unsplash

Widder 21. März bis 20. April

Aus einer Vier-Meter-Welle mit reichlich auf und ab werden ab dem 5. Dezember kniehohe, handzahme, vorhersehbare Wasserbewegungen. Die Beziehung zu Freunden oder dem Partner wird in den ersten fünf Dezembertagen auf eine harte Probe gestellt. Die herabsausende, sich selbst überholende Welle, die einen Streit mich sich bringt, bricht aber in sich zusammen, bevor sie Schaden anrichten kann. Wer sich von der Welle nicht vollkommen mitreißen lässt sondern früh dafür entscheidet, wie er die Welle nehmen will, hat einen holprigen aber ungefährlichen Ritt zu erwarten. Die Herausforderung der großen Welle zu Beginn des Dezembers lohnt sich, denn spätestens, wenn das 4. Lichtlein brennt, wartet eine wunderbare Überraschung von einem guten Freund oder dem Partner.

Perfekter Tag, um aufs Wasser zu gehen: 6. Dezember. Das Motto: Fit und voll Energie!

Stier 21. April bis 20. Mai

Der Wind holt noch mal kräftig Luft, bläst sich zum Sturm und wütet ein bisschen, bevor er in der zweiten Dezemberhälfte wieder abflaut. Die Stiere, die sich das ganze Jahr über die Hörner bereits abgestoßen haben, finden auch in der ersten Dezemberhälfte bereits Ruhe im Sturm, auch wenn es noch so um die herum tobt. Alle, die noch Kampfesgeist verspüren, werden bis zum 20. noch mal herausgefordert.

Perfekter Tag, um aufs Wasser zu gehen: 20. Dezember. Das Motto: einfach genießen!

Zwillinge 21. Mai bis 21. Juni

Im Dezember erwartet die Zwillinge eine Partywave. So wie Hanni und Nanni immer zusammenhalten und gemeinsam durch dick und dünn gehen, so stehen im Dezember die Sterne für die Zwillinge auf bereichernde Freundschaft und Lebensfreude. Wer zusammen die Welle anpaddelt, wird mit einem lauten Juchzer und viel Spaß die Welle nehmen. Zwar nicht formschön, dafür aber mit einem Lachkrampf, der die Bauchmuskeln arbeiten lässt. Lebensfreude pur! So kann aus einer lockeren Bekanntschaft eine gute Freundschaft oder sogar Partnerschaft werden.

Perfekter Tag, um aufs Wasser zu gehen: 12. Dezember. Das Motto: Spaß haben, egal ob mit SUP, Boot oder Board!

Krebs 22. Juni bis 22. Juli

Leinen los! Der Nordwind wirbelt herum, wühlt etwas auf, lässt es an die Oberfläche kommen. Mit offenen Augen und Neugier sollten daher die Krebse durch den Dezember gehen. Da draußen wartet eine spannende Erfahrung auf Euch, die auch sehr skurril sein kann. Also runter von der Couch und raus auf den Weihnachtsmarkt, zum Strandspaziergang oder in eine Bar. Egal wie merkwürdig die Situation auch sein wird, in die Euch der Nordwind weht, auf jeden Fall wird sie Euer Herz berühren und das Gefühl für Weihnachten wecken.

Perfekter Tag, um aufs Wasser zu gehen: 24. Dezember. Das Motto: Mit Weihnachtsmann-Kostüm – aber vergesst die Fettcreme fürs Gesicht. Es wird kälter als erwartet.

Löwe 23. Juli bis 23. August

Das Wasser liegt ganz klar und ruhig da. Kein Lüftchen weht, der Löwe kann sein Spiegelbild sehen und zugleich bis auf den Grund blicken. „Gut gebrüllt Löwe“ kann derjenige zu sich sagen, der sein Spiegelbild erblickt und stolz empfindet. Wer das nicht sofort in seinen Gesichtszügen sieht, sollte näher hinschauen, denn Du hast viele Wellen erfolgreich geritten. Also ab vor den Spiegel, schenk Dir Dein Lächeln und bleibe so lange da stehen, bis Du stolz in Deiner Brust spürst. Das klare Wasser führt den Blick von der Oberfläche zum Grund. Ab dem 27. Dezember ist es an der Zeit, hinter die Fassade zu blicken. Nicht nur zu schauen, was Dich selbst bewegt, sondern auch bei einer Person, die Dir nicht mehr aus dem Kopf geht, genauer hinzuschauen.

Perfekter Tag, um aufs Wasser zu gehen: 31. Dezember. Das Motto: Altes hinter sich lassen, um durchgepustet ins neue Jahr zu starten.

Jungfrau 24. August bis 23. September

Die Wetterfahnen stehen auf Offshore-Wind: Es wird hitzig. Die Wellen werden steiler. Bevor die Jungfrauen in den wohlverdienten Weihnachtsurlaub gehen können, ist das Klima im Job oder Studium angespannt bis fröstelig. Ehrlichkeit ist in diesem Fall das beste Board um die Welle zu surfen. Lass ruhig die Entscheidung, ob es eine Linke oder eine Rechte ist, jemand anderen treffen, auch wenn Du ungeduldig auf die Entscheidung wartest. Vorwärtsstürmen lädt die atmosphärische Spannung nur noch mehr auf. Einatmen – ausatmen, die Gemüter sich wieder beruhigen lassen.

Perfekter Tag, um aufs Wasser zu gehen: mehrere Tage vom 1. bis zum 13. Dezember. Das Motto: mit Sport die aufgestauten Energien in einer gesunden Weise nutzen.

Waage 24. September bis 23. Oktober

Ein dahinplätschernder Bach erwartet die Waagen im Dezember. Ruhe, sich treiben lassen und das fröhliche Plätschern genießen – darum geht es im letzten Monat des Jahres. Die Quelle sprudelt, die Kämpfe sind ausgefochten, die Stromschnellen gemeistert. Wer jetzt denkt: „Och wie langweilig“ oder nicht weiß, wie er das in der hektischen Vorweihnachtszeit umsetzen soll: Genau darin liegt die Herausforderung im Dezember. Einfach mal genießen, die Schönheiten des Lebens sehen, sich mit gutem Essen und Trinken verwöhnen und unter Menschen sein, die das Gefühl von Geborgenheit, Leichtigkeit und Fröhlichkeit vermitteln. Was am Anfang des Monats noch nach einer Herausforderung aussieht, wird Tag für Tag, mit jedem Meter, den der Bach vor sich hingurgelnd fließt, machbarer und klarer, wie sich das in den Alltag integrieren lässt – auch wenn sich das Gefühl nicht gleich einstellen mag. Am 28. Dezember erleben die Waagen das Gefühl der Geborgenheit ganz klar.

Perfekter Tag, um aufs Wasser zu gehen: keiner. Das Motto: keine Action, um abzulenken, setz Dich an den Strand und genieße den Augenblick.

Skorpion 24. Oktober bis 22. November

Zu Beginn des Dezembers weht eine steife Onshore-Brise. Sie zerrt an den Kleidern, wirbelt die Haare herum und spritzt die Gischt ins Gesicht. Kappelige Wellen, ein Durcheinander – auch der Gefühle. Was sich bis Ende November noch als vollkommen klar angefühlt hat, ist jetzt anders. Ein hin- und her Geschwappe der Gefühle. Zwar keine tiefen Wellentäler und hohe Wellenberge, aber ein chaotisches auf und ab. Unerwartet tauchen Gefühle auf, mit denen der Skorpion nicht gerechnet hat. Stachel aufstellen bringt nichts. Es gibt keinen äußeren Feind, nur innere Turbulenzen. Die Brise nimmt bis zum 12. Dezember zu – dann dreht der Wind, flaut ab, die Wellen ordnen sich, es sind klare Linien zu erkennen und mit ihnen kommt Klarheit ins Gefühls-Chaos.

Perfekter Tag, um aufs Wasser zu gehen: 9. Dezember. Das Motto: noch einmal ordentlich durchrütteln und durchpusten lassen.

Schütze 23. November bis 21. Dezember

Es ist Flaute. Kein Lüftchen weht, die kalte Winterluft lässt den Atem gefrieren. Zwischen den Tagen könnte das zu einem frostigen Klima in der Familie oder unter Freunden führen. Denn am Anfang des Monats gelingt es den Schützen noch die Ruhe zu genießen und damit zufrieden zu sein, dass es mal keine Probleme zu lösen gibt, sondern alles „normal“ verläuft. Doch der Schütze muss aufpassen, dass das nicht je länger der Monat dauert in Lethargie und Rückzug umschlägt, das die Mitmenschen nicht richtig deuten können. Mit Kommunikation und Empathie lässt sich aber auch diese Phase meistern, sodass einem guten Start ins neue Jahr nichts im Wege steht.

Perfekter Tag, um aufs Wasser zu gehen: keiner. Das Motto: Zu kalt für den Schützen, er droht sich sonst eine dicke Erkältung zu holen.

Steinbock 22. Dezember bis 20. Januar

Es wird rasant, schnell und mit Stromschnellen gespickt: Wildwasser erwartet den Steinbock im Dezember. Eine aufregende Zeit voller Geschwindigkeit und manchmal wie im Rausch. Die Steinböcke sollten sich daher im Dezember fit halten, um die Stromschnellen umschiffen zu können und die rasante Fahrt zu genießen. Alles, was gesund ist und dem Körper gut tut, steht jetzt im Vordergrund. Viel Bewegung, gutes Essen und den letzten Glühwein auch mal stehen lassen, können zu einem gelungenen Dezember für die Steinböcke beitragen. So klettern sie Tag für Tag höher auf der Fitness-Skala.

Perfekter Tag, um aufs Wasser zu gehen: jeder. Das Motto: Sport an der frischen Luft.

Wassermann 21. Januar bis 19. Februar

10 Meter unter dem Meeresspiegel sind die Bewegungen des Ozeans spürbar, das Licht erreicht noch die Korallen und lässt sie bunt und farbenfroh schillern und es ist ruhig da unten. Zumindest, wenn kein Schiffsmotor zu hören ist. Die Unterwasserwelt entführt den Wassermann im Dezember in sein Element. Dort ist er Herr der Lage. Und so fühlt er sich auch im Dezember. Allerdings kann es vor allem zwischen dem 10. und 17. Dezember sein, dass Unangenehmes (wie das Geräusch des Motors unter Wasser), in den Alltag des Wassermanns kommt. Doch es bleibt an der Oberfläche und schafft es nicht, sich vollständig das Gehör des Wassermannes zu sichern. So dass er unangenehme Dinge zwar wahrnimmt, ihnen aber keine unnötige Beachtung schenken muss. Vor dem 10. Dezember werden dem Wassermann viele kleine schöne Dinge ins Auge fallen. Eines davon ist ein Geschenk.

Perfekter Tag, um aufs Wasser zu gehen: 17. Dezember. Das Motto: Die Geräusche des Wassers wirken.

Fische 20. Februar bis 20. März

Leicht kräuselt sich das Wasser, ein kühles Lüftchen streicht über die Oberfläche, die im Sonnenlicht glitzert. Der sanfte Windhauch streift vom Wasser über das Land und auf den Gesichtern fühlt er sich tatsächlich auch ein bisschen lau an. Erste kleine Anzeichen von Frühlingsgefühlen zeigen sich bei den Fischen im Dezember. Ein bisschen Schmetterlinge im Bauch bei den Singles und auch wer einen Partner hat, spürt wieder ein leichtes Kribbeln. Tipp für Singles im Dezember: schaut Eurem Flirt ein kleines bisschen länger in die Augen, als Ihr es eigentlich wolltet, dann fliegen die Schmetterlinge und Ihr wisst, ob Euer Gegenüber wirklich auf einer Wellenlänge mit Euch surft. Tipp für diejenigen mit Partner: Auch wenn Weihnachten vor der Tür steht, schenkt dem geliebten Menschen bereits vorher Eure ungeteilte Aufmerksamkeit. Eine kleine Überraschung vom Partner hält zudem der Monat bereit.

Perfekter Tag, um aufs Wasser zu gehen: 1. Dezember. Das Motto: Vielleicht lernt Ihr (wenn Ihr Single seid) am Strand jemanden kennen oder (wenn Ihr einen Partner habt) ist geteiltes Vergnügen doppeltes Vergnügen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben